0201 841170  Ruschenstraße 1, 45133 Essen

Schulinternes Curriculum Latein

Curriculum Latein

Vorbemerkungen

Curriculum Latein ab Klasse 5

Das Latein-Curriculum wird ab dem Schuljahr 2018/2019 einer fortlaufenden Überprüfung unterzogen, beginnend mit Jahrgang 5, der als erster Jahrgang unserer Schule mit „Prima nova“ als Fortführung des eingeführten Lehrwerkes „Prima A“ arbeitet: Für alle anderen Jahrgangsstufen gilt das vorliegende G-8-Curriculum (s.u.) weiter.

Die durch die Rückkehr zu G9 bedingten möglichen Veränderungen für die 1. und 2. Fremdsprache bzw. für den Erwerb des Latinums werden sukzessive eingearbeitet, wenn die entsprechenden Rahmenbedingungen vorliegen.

Klasse 5 (neu ab Schuljahr 2019/2020)

Ab diesem Schuljahr umfasst der Lateinunterricht 3 Wochenstunden (statt bisher 4 Wst).

Klasse 5 (neu ab Schuljahr 2018/2019)

Einmalig wird Latein im Übergang zu G9 in Klasse 5 4-stündig unterrichtet; in Klasse 6 (2019/2020) reduziert sich die Wochenstundenzahl auf 3 Unterrichtsstunden (siehe Stundentafel Sekundarstufe I / G9), weshalb sich derzeit zwei Curricula für die Jahrgangsstufen ergeben.

Klasse 7 (ab Schuljahr 2020/2021)

Aufgrund der Verzögerungen im Unterrichtsverlauf durch das Distanzlernen während der Corona-Pandemie im Schuljahr 2019/2020 entfällt ab diesem Schuljahr die Doppelung der Curricula. So erreicht der einmalige Sonderfall mit vierstündigem Unterricht in Klasse 5 (Schuljahr 2018/2019) zum Ende der Klasse 6 (3-stündig) lediglich den für alle darauffolgenden Jahrgänge anvisierten Lernstand, weshalb nur ein Curriculum fortgeführt wird.

Klasse 8

Im vierten Lernjahr wird zunächst das Lehrbuch abgeschlossen und anschließend mit einfachen bis mittelschweren teils adaptierten Originaltexten ein Einstieg in die Lektürephase vorgenommen. Dabei ist die Lektüre von Cäsars Bellum Gallicum (UV V) im zweiten Halbjahr obligatorisch, während im ersten Halbjahr individuell und kursabhängig entschieden werden kann (z.B. UVII/III oder IV).

Distanzlernen (Schuljahr 2019/2020)

Die Lerninhalte des bisherigen Distanzlernens werden im Unterricht wiederholt, bei Bedarf in schriftlichen Übungen überprüft, stellen aber nicht den Schwerpunkt von Klassenarbeiten. In Zukunft werden aber Lerninhalte des Distanzlernens aufgrund der Maßgabe des Kultusministeriums bewertbar sein.

Sicherstellen der Lernprogression

Bei Bedarf werden die Lerninhalte der letzten Lektionen der Lehrbuchphase lektürebegleitend eingeführt, sodass trotz Verzögerungen durch Distanzlernen ein Übergang in die Lektürephase des achten Schuljahres sichergestellt wird.

Fachspezifischer Umgang mit digitalen Medien

Für mögliche künftige Szenarien des Distanzlernens wird ein Umgang mit digitalen Werkzeugen im Rahmen der an unserer Schule eingeführten Lernplattform Microsoft Teams im Unterricht eingeführt und eingeübt.

Medienerziehung im Fach Latein

Erwerb des Latinums

Hausaufgabenkonzept

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.