Unsere Lehrwerke

Die Unterrichtsgestaltung ergibt sich in den ersten Jahren zunächst aus der Arbeit mit dem Lehrbuch Prima nova ab Klasse 5 (ab Schuljahr 2018/2019), Prima A in allen anderen Jahrgangsstufen des Sprachlehrgangs, danach aus der Arbeit mit lateinischer Übergangslektüre, gefolgt von Originaltexten (schwerpunktmäßig Caesar, Cicero, Ovid, Plinius).

NB: Die Auswahl der Originaltexte wird auf der Grundlage der Obligatorik fortlaufend aktualisiert.

Besondere Schwerpunkte in der Lehrbuch-Phase sind:

- Erarbeitung und Sicherung auch eines lektürebezogenen Wortschatzes

- Erarbeitung und Einüben von Texterschließungsverfahren

- Kontrastive Spracharbeit

- Hinführung zu einer zielsprachengerechten Wiedergabe eines Textes

- Interpretation und wertende Auseinandersetzung mit antiken Texten

Unser Ausbildungsgang im Fach Latein

Aufgaben und Ziele des Faches ab Schuljahr 2018/2019

Das Leitziel des Faches Latein ist Historische Kommunikation. Das heißt, die Schülerinnen und Schüler entdecken die griechisch-römische Antike als gemeinsame Grundlage europäischer Kultur. Damit fördert der Lateinunterricht ihre kulturellen und interkulturellen Kompetenzen. Die Kompetenzbereiche und Inhaltsfelder des Faches werden im Anschluss genannt und finden sich in den jeweiligen Unterrichtsvorhaben näher erläutert.

Die drei Inhaltsfelder (Erste und zweite Stufe)

Inhaltsfeld 1: Antike Welt (privates und öffentliches Leben: Römische Gesellschaft; Staat und Politik; Mythos und Religion; Philosophie und Literatur)

weitere Informationen KLP S.17; 22

Inhaltsfeld 2: Textgestaltung (Textstruktur; sprachlich-stilistische Gestaltung; Textsorten)

-weitere Informationen KLP S.18; 23

Inhaltsfeld3:Sprachsystem (Wortarten; Kasus und ihre Morpheme; Kasus–Funktionen; Verben und ihre Morpheme; Personalendungen; Satzglieder und Satzgefüge; satzwertige Konstruktionen; Konjunktive; nd-Formen; Erweiterung des Grundwortschatzes)

-weitere Informationen KLP S.19; 24

Die drei Kompetenzbereiche

Erste Stufe: didaktisierte Texte und adaptierte Originaltexte

1. Textkompetenz (Textinhalte; Textarten; Texterschließung und Übersetzung; Interpretation und wertende Auseinandersetzung)

2. Sprachkompetenz (Wortschatz; Grammatik, inkl. Fachterminologie; Grundlagen der Morphologie)

3. Kulturkompetenz (Historisch-kulturelles Orientierungswissen: Kontinuität der antiken Kultur einerseits – Distanz der antiken Kultur zur eigenen Lebenswirklichkeit andererseits)

Zweite Stufe: leichtere und mittelschwere Originaltexte

1. Textkompetenz (Inhaltlich-formale Erschließung; zielsprachengerechte Übersetzung; aspektbezog. Interpretation; sinnlenkender Lesevortrag, inkl. Metrik)

2. Sprachkompetenz (Wortschatzerweiterung; autoren-/themenbezogene Erschließung unbekannter Wörter; Sprachvergleich; Verwendung eines zwei-sprachigen Wörterbuches)

3. Kulturkompetenz (Differenzierte Darstellung, Erläuterung und Bewertung zentraler Aspekte römischen Lebens: Gesellschaft, Geschichte, Politik, Philosophie; Kenntnis zentraler Autoren und ihrer Werke im historischen Kontext)

© goetheschule-essen.de by Michael Franke und Jan Ruhrbruch

Direkt-Navigation öffnen oder schließen

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.