0201/841170 |  Ruschenstraße 1 | 45133 Essen |

Wie der Nikolaus mit Hilfe der Goetheschüler eine Bibliothek in Brasilien errichten konnte

Schon direkt nach der Wahl der Schülervertreter im August 2006 steckte sich die Schülervertretung (SV), allen voran die neue Schülersprecherin Anna Rünzi, große Ziele. Energisch brachte sie das Geschehen in der SV mit neuen Ideen voran.

Mitte Oktober wurde die Idee dann zu einem Plan. Eine Aktion, bei der sich die Schülerinnen und Schüler der fünften und sechsten Klassen zu den bevorstehenden Winterferien Weihnachtsgrüße an ihre Mitschüler schreiben, stand an. Der Nikolaus sollte allen Schülerinnen und Schülern die an sie gerichteten Briefen überreichen und einen kleinen Nikolaus in Schokoladenform an jeden einzeln überreichen. Alle Kinder waren aufgefordert, eine Spende zugunsten des Brasilienprojektes an den Nikolaus zu richten.
Dann kam der besagte 6. Dezember und der Nikolaus suchte die Goetheschule mit über 1000 Briefen für die fünfte und sechste Stufe auf. Jeder Schüler wurde einzeln durch den Nikolaus aufgerufen und die Briefe und der kleine Nikolaus überreicht. Die Augen der Kinder strahlten, als sie ihre Briefe öffneten. Weihnachtsgrüße und vor allem Freundschaftsbotschaften fanden sie aufwändig verziert gestaltet in den Briefumschlägen.
Die Schülervertretung war mindestens so überrascht auf die riesige Resonanz auf die Aktion wie die Schülerinnen und Schüler über ihre Geschenke und Botschaften. Eine Summe von insgesamt 700 € war bei dieser herausragenden Aktion zusammengekommen. So ging auch der Wunsch der gesamten SV in Erfüllung "das soziale Engagement der Schüler und der Schule noch weiter zu stärken und so die Unterstützung von vielen sozialen Projekten zu fördern".

Wie die Leiterin des Brasilienprojektes Gracinete Lemos Schröder berichtet, konnte allein von diesem Geld die Grundausstattung einer Bibliothek finanziert werden. Dazu gehören Schränke, Stühle, Tische und natürlich Bücher.
Voll des Lobes sagte Frau Schröder: "Um den Zugang zur Bibliothek für möglichst viele Bewohner des Stadtteils zu erleichtern, haben wir sie im Haus einer Sozialarbeiterin aus dem Projekt VAMOS! CRIANCA untergebracht. Sie wird dafür Sorge tragen, dass die Bücher gut behandelt werden, und vor allem, dass der Basisbestand zukünftig entsprechend den Bedürfnissen der Leserinnen und Leser erweitert werden kann. Ganz herzlich danken wir auf diesem Weg allen, die dazu beigetragen haben, für die Kinder im Projekt VAMOS! CRIANCA neue Perspektiven zu eröffnen."
Auch die SV möchte sich an dieser Stelle für den regen Beitrag zum Brasilienprojekt bei allen Schülerinnen und Schülern der fünften und sechsten Klassen sowie bei den Klassenlehrern herzlichst bedanken. In die Zukunft geht die SV mit dem festen Willen, weitere Aktionen durchführen und fordert alle Schülerinnen und Schüler auf sich so rege wie bei der erstmaligen Nikolausaktion zugunsten der Kinder in Brasilien zu beteiligen.
Die Bibliothek konnte inzwischen durch eine weitere Spende weiter ausgebaut werden. Beim Abiturgottesdienst im Juni 2007 wurden 628,17 Euro gesammelt. Jeden Cent hat der Nikolaus in die Schülerbüchereri verwandelt.

Emanuel Hausmann (Jgst. 11) 2007/2008

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.