Mathematik mit Köpfchen, Hand & Fuß

Die 5a erkundet den ersten öffentlichen mathematischen Lernpfad einer Essener Schule

„Jaaaaaa!“ – Alle paar Minuten schallt ein lauter Jubelschrei aus einer anderen Ecke des Schulhofs, wieder hat eine Gruppe ein richtiges Ergebnis zu einer der sieben Aufgaben eingegeben. Am Donnerstag, 2. Juni, läuft die 5a in Kleingruppen über den Schulhof der Goetheschule zu verschiedenen Stationen, um sich dort mit ihrem bis zum Ende des 5. Schuljahres angehäuften Wissen in der Praxis zu beweisen. Die meisten sind in ihren Teams bestückt mit Maßbändern, Zollstock und einem iPad der Schule und stecken die Köpfe immer wieder zusammen, um die praktischen Aufgaben zu lösen.

Der Lernpfad führt von den Abidenkmälern auf dem Schulvorplatz bis hin zu den „grünen Klassenzimmern“. Bei einigen Stationen muss geschickt gezählt und gerechnet werden, bei anderen Aufgaben sind geometrische Figuren und Körper gefragt, die meist erst ausgemessen oder gut geschätzt werden müssen, um Größen wie Flächeninhalt oder Volumen zu bestimmen. Mit Teamgeist gelingt es am besten, die vielfältigen Probleme zu erfassen, Lösungsideen miteinander zu besprechen, Modellierungen des Problems auszuführen und am Ende ein passendes Ergebnis einzugeben.

Am Ende der Doppelstunde wird für manche die Zeit ein wenig knapp, auch die letzten Aufgaben noch abzuschließen, weil sie kaum bemerkt haben, wie schnell zwei abwechslungsreiche, praktische Stunden voller Mathematik abgelaufen sind.

Der Lernpfad „Rund um die Goetheschule“ steht allen offen und ist mit der kostenlosen MathCityMap-App leicht über die Suchfunktion zu finden – Ausprobieren ist unbedingt erwünscht, genauso wie sich der Autor über Rückmeldungen zu den Aufgaben freut.

Martin Brüning

© goetheschule-essen.de by Michael Franke und Jan Ruhrbruch

Direkt-Navigation öffnen oder schließen

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.